14 Words by Email

Sunday, 15 July 2012

Mass Graves of dead German civilians found in Dresden from Allied Air raids - government covered it up(german language)

Dresden – Es ist eine unglaubliche Entdeckung mitten im Stadtzentrum Dresdens. Am Wettiner Platz stießen Bauarbeiter am Donnerstag auf ein Massengrab mit Bombenopfern, wie es seit Jahrzehnten nicht entdeckt wurde.
Gestern berichtete BILD exklusiv über den schaurigen Fund.
Inzwischen wurden schon Überreste von 11 Toten ausgegraben, nur knapp 1,50 Meter unter der Straße! Darunter viele Kinder und Frauen.
Doch nun kommt raus: Das Massengrab wird seit 10 Jahren verheimlicht!
BILD liegen Akten vor, die belegen, dass bereits bei Kanalarbeiten im Januar 2002 an dieser Stelle Knochen gefunden wurden. Auch damals Kinderschädel, Beinknochen, ein weibliches Becken. Von einer ganzen Menschengruppe ist die Rede.
„Dass hier schon einmal Knochen gefunden wurden, ist uns nicht bekannt. Gräber dieser Dimension wären ein Riesenthema gewesen“, so Jens Hoffmann von der Kriegsgräberfürsorge.
Doch warum wurde das Grab verschwiegen?
Fakt ist, die damaligen Knochen wurden entfernt. Das Standesamt hat anonyme Todesurkunden ausgestellt. Nie wurde der Vorgang (AZ 414 UJs 2249102) öffentlich gemacht.
Wollte man eine Anwohner-Hysterie vermeiden?
Durch den jetzigen Fund von mindestens 11 weiteren Toten drängt sich die Frage auf, wie viele Menschen noch unter dem Wettiner Platz liegen.
„Da auf nur knapp 15 qm schon so viele Bombenopfer gefunden wurden, ist nicht auszudenken, wie viele es noch sein können“, so Hoffmann.
Rund um den Wettiner Platz fielen in der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 die ersten Bomben. Das Viertel um die heutige Musikhochschule wurde völlig zerstört. Tausende Zivilisten starben.

0 comMENTS:

Post a Comment

Share

Twitter Delicious Facebook Digg Stumbleupon Favorites More